Wir sind umgezogen!

Es gibt großartige Neuigkeiten! 

Nach langer Suche haben wir endlich neue Räumlichkeiten für unsere Büros gefunden. Ab heute sind wir, zusammen mit den Kollegen von Bright Solutions, in der Pfnorstraße 10-14 zu finden. Die Postleitzahl ist auch weiterhin die 64293 in Darmstadt.

Euer MyFoam.net Team

Menschlicher Abfall als Element für den 3D-Druck

Der moderne 3D-Druck ist in vielen Branchen kaum noch wegzudenken. Allerdings steigt auch die Zahl der nutzbaren Elemente für den 3D-Druck beinahe täglich an. Um jedoch sowohl die Flexibilität zu erhöhen als auch die Ressourcen optimal zu nutzen, haben Studenten der Universität von Calgary in Kanada begonnen zu diesem Thema zu forschen. Gemeinsam mit der NASA haben sie ein neues und innovatives Verfahren entwickelt. Der 3D-Druck mit menschlichem Abfall.

Schaumstoffeinlagen und ihr vielfältiger Verwendungszweck

Schaumstoffeinlagen sehen nicht nur gut aus, sondern sorgen zudem auch für den Schutz von Waren oder Werkzeugen. Wichtig ist, dass die Schaumstoffeinlagen nach Möglichkeit maßgerecht zugeschnitten und für den jeweiligen Verwendungszweck optimiert werden. Nur so lässt sich ihr Nutzen umfassend erhöhen. 

5S-Optimierung mit Hilfe von Schaumstoffeinlagen

Im Bereich der Prozessoptimierung in Unternehmen hat sich das 5S-Prinzip bereits seit einigen Jahren einen Namen gemacht. Doch die korrekte und praxisnahe Umsetzung dieser Prinzipien ist am direkten Arbeitsplatz oftmals schwierig und mit gewissen Hemmnissen verbunden. Durch den Einsatz passender Schaumstoffeinlagen lässt sich allerdings ein Teil des Konzepts deutlich einfacher und strukturierter umsetzen.

3D-Druck im Bauwesen: Die Forschung auf dem Weg zur Marktreife

Der immer populärere 3D-Druck ist mittlerweile aus dem Alltag kaum mehr wegzudenken. Bereits im Maschinenbau haben sich die verschiedenen Systeme bewährt und werden vielfach eingesetzt. Nun beschäftigt sich ein Forscherteam der TU Darmstadt mit den verschiedenen Möglichkeiten und Materialien für den 3D-Druck im Bauwesen. Es ist zu erwarten, dass auch hier über kurz oder lang neue Möglichkeiten für die Fertigung von Bauteilen entdeckt werden.

Kreative Verpackungslösungen für das besondere Erlebnis

Die Verpackungen werden nicht nur für die Kunden, sondern auch für die Händler immer wichtiger. Während Branchenführer wie Amazon oder auch Zalando das Potential der Verpackungen schon längst erkannt haben, hängen hier viele kleine und mittelständische Unternehmen noch hinterher. Dabei kann mit der Auswahl der richtigen Verpackungslösung das Erlebnis für den Kunden deutlich intensiviert werden.

Das Recycling von Verpackungen

Weihnachten ist nicht nur eine Zeit der Besinnlichkeit, sondern auch eine Zeit kleiner und großer Geschenke. Eine Tatsache, welche seit Jahren spürbar auch bei den Receycling-Höfen zu spüren ist, welche sich nach den Weihnachtsfeiertagen mit einer enormen Menge an Verpackungsmüll konfrontiert sehen. Oftmals müssen die Mitarbeiter sogar Überstunden schieben, nur um mit den ungewohnt hohen Mengen fertig zu werden.

Kartons

2D Konturscanner und 3D Objektscanner App

In der Entwicklung der 2D Konturscanner App und der 3D Objektscanner App von MyFoam hat sich in den letzten 3 Monaten einiges getan. Neben der App zum Scannen von Objekten als 2D Objekt (Konturerkennung und Tiefeninformationen) haben wir nun eine Lösung entwickelt, die Verpackungsunternehmen mit einem mobilen 3D Scanner für das iPad hilft, Objekte aller Art als vollständiges 3D Modell zu scannen. Beide Lösungen möchte ich hier kurz vorstellen:

Der 3D-Druck im Fokus der politischen Öffentlichkeit

Eine der größten Innovationen der letzten Jahre ist der 3D-Druck. Nicht nur für Privatanwender, sondern auch für die Industrie bietet die Möglichkeit des 3D-Drucks ungeahnt neue Möglichkeiten und die Chance die Produktion vieler Waren nicht nur schneller, sondern vor allem lokal abzuwickeln. Angefangen beim Rapid Prototyping bis zur regulären Produktion verschiedener Waren wird der 3D-Druck immer wichtiger.